Seite 2 von 2
#16 RE: Türkische Früchtchen von Karin 19.10.2018 12:49

avatar

Aufpassen und extrem vorsichtig sein im Umgang / Zubereitung / Verzehr von Gemüse, das aus dem Gemüseanbaugebiet TIRE in unserer Nähe kommt!
Es ist gerade ein Gemüsebauer, der u.A. Kohl, Bohnen, Brokkoli, Tomaten, Auberginen und Blumenkohl anbaut, erwischt & bestraft worden,
weil er zum Düngen einfach Abwasser genommen hat, was strengstens verboten ist, weil sehr gefährlich für die Volksgesundheit & Umwelt!

Die Produkte des dummen Bauern wurden vernichtet, er bekam eine Geldstrafe von 5 000 ? aufgebrummt...
aber es ist wahrscheinlich wie mit Flöhen...entdeckt man einen, gibt's garantiert noch viel mehr!

Bitte seid sehr vorsichtig und wascht euer gesundes Gemüse extra gut!!!

#17 RE: Türkische Früchtchen von Karin 19.01.2019 13:52

avatar

Beim Migros 5M im AVM in Ku?adas? wird jetzt auch "organisches" Gemüse angeboten,
da gibt es gesunden Rotkohl, Broccoli, Tomaten uvm, aber leider hat ein Oberschlauer das organische Zeug dick in Plastikfolie verpackt!
Das kann nicht gesund sein und man kann die Bioware weder begutachten, noch fühlen oder riechen.
Ausserdem möchte ich nicht soviel Extra Plastikmüll haben, da greife ich doch weiterhin lieber zu frischen gesunden Bioproduktem vom Wochenmarkt!

Was eine bescheuerte Idee, "gesunde" Lebensmittel in diese üblen Plastikfolien einzuschweissen,
wo doch gerade "offiziell" gegen Plastikmüll gekämpft wird und gratis Plastiktüten nicht mehr ausgegeben werden dürfen...

#18 RE: Türkische Früchtchen von Karin 30.01.2019 07:01

avatar

Da haben wir den Salat...die Preise für Auberginen & Paprikaschoten sind dermassen explodiert,
dass Supermärkte in ärmeren Gegenden das teure Gemüse aus den Regalen holen!
Im Grosshandel muss zur Zeit schon sage & schreibe 10 ? / Kilo hingeblättert werden,
wer kann dann noch die erforderlichen 20 ? / kg im Einzelhandel aufbringen?

Nur in reichen Gegenden, wo die Konsumer sich solche Preise leisten können, gibt es weiterhin Auberginen & Paprika im Angebot.
"Patlican & Biber" sind eigentlich typisch türkische Grundnahrungsmittel, ohne sie ist die türkische Küche undenkbar.
Von der Obrigkeit werden die extremen Preissteigungen als pure Profitgier bemängelt und wird geraten,
zu Gunsten des Vaterlandes mal auf Profit zu verzichten!!!
Dies ist die Zeit, um Land und Nation zu unterstützen! Aber wie wird dann die Ladenmiete bezahlt???

Sobald das Gemüse wieder wie Unkraut auf Feld & Garten schiesst, werden sich bestimmt auch die Preise wieder normalisieren.
Bin mal gespannt, wie z.B. die Supermärkte in unserem Dorf und in Ku?adas? ihre Kundschaft einschätzen...reich oder arm?

#19 RE: Türkische Früchtchen von Karin 19.03.2019 17:08

avatar

Tja, das Leben wird Überall teurer, auch in der Türkei sind einige Gemüse & Früchtchen fast unerschwinglich für Otto Normalverbraucher geworden.
Wer vergleichen oder einfach die neuen Preise auf den Wochenmärkten checken möchte:

http://www.tarim.com.tr/Hal-Fiyatlari.aspx?Ara=|grup|Meyve-Sebze|grupid|1|il|Izmir-Hali|ilid|8

Die Preise sind für Izmir, es wird der niedrigste & höchste Preis für Kilo / Stück angegeben.
So wie früher wird's nie wieder...

Bin entsetzt über die mickrigen Zwiebeln, die jetzt plötzlich aufgetaucht sind, weil "normale" Zwiebeln wahnsinnig teuer geworden sind...
die sehen eher aus wie aussortierte Tulpenzwiebeln 2. Wahl.

#20 RE: Türkische Früchtchen von Karin 08.07.2019 14:35

avatar

Weil ich an Wunder glaube, werde ich manchmal belohnt in der Türkei!
Nach mehr als 12 Jahren im Land, finde ich wunderbarlich tatsächlich plötzlich nicht nur Stangensellerie (Saf Kereviz) im Supermarkt,
sondern auch...haltet euch fest, KOHLRABI!!!
Kohlrabi hatte ich früher schon mal gesehen, aber nur Riesenknollen, die völlig holzig & ungeniessbar waren.
Jetzt hab ich mir die Winzlinge rausgesucht und hab nach ewig langer Zeit mal wieder Kohlrabi gegessen...
ein fast vergessener Genuss und kulinarischer Gruss aus der alten Heimat!
Einen Stangensellerie hab ich in kleine Stücke geschnitten und eingefroren, allzeit bereit für z.B. die kreolische Küche,
deren "Holy Trinity" also die "heilige Dreifaltigkeit" der Gewürze bekanntlich Zwiebel, grüner Paprika und Stangensellerie sind!
Die original kreolischen Rezepte aus New Orleans und der Karibik sind ohne Stangensellerie undenkbar!
Fühle mich wie bei einem 6er im Lotto!!!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz