Seite 1 von 2
#1 RE: Flugpate gesucht! von Neocortex 26.05.2010 12:48

avatar

Hallo,
wir suchen aktuell einen Flugpaten für einen Flug von Izmir nach München, Stuttgart, Nürnberg oder Frankfurt/M. Es müsste ein vermittelter Hund aus dem Tierheim Özdere mitgenommen werden.
Für den Flugpaten entstehen dabei keinerlei Kosten oder Schwierigkeiten. Wir bringen den Hund zum Flughafen Izmir und kümmern uns um alle Formalitäten. Am Zielflughafen wird der Hund dann in Empfang genommen.
Es sind alle notwendigen Papiere vorhanden und der Hund erfüllt alle Anforderungen für eine Einreise nach Deutschland.




Vielen Dank!
LG Riccardo

#2 RE: Flugpate gesucht! von sofialoren 27.05.2010 09:47

avatar

Hallo Riccardo
wann soll der hund begleitet werden...?

#3 RE: Flugpate gesucht! von kristin 27.05.2010 11:21

wäre sofort dabei ,sind leider erst wieder vom 20.08-09.09 in kusadasi wenn euch das reicht wäre das kein problem

#4 RE: Flugpate gesucht! von Amica 28.05.2010 22:43

Ich komme am 3. 6. und fliege am 8. 6. nach Frankfurt. Ich würde sofort den Hund mitnehmen. Ich habe schon einmal mit Angelika zusammen eine Flugpatenaktion gestartet. Melde dich, wenn du mich brauchst, Gruß Ingrid

#5 RE: Flugpate gesucht! von Karin 31.05.2010 14:51

avatar

Was genau muss ein Flugpate eigentlich machen, um einen Hund aus der Türkei zu begleiten?
Ihr regelt ja den offiziellen Teil, Impfungen, Papiere, Transport zum Flughafen usw., nehme ich an,
muss der Pate den Hund noch auf den Flieger ein/ auschecken?
Und wie regelt ihr das, wenn ein Flugpate z.B. über München nach Ffm fliegt, wird der Hund dann in München abgeholt?
Frage das, weil eine Freundin sehr bald nach Deutschland zurück fliegt und vielleicht euren "Flughund" als Pate begleiten könnte...
Noch eine Frage, die mir gestellt wurde, wer ist verantwortlich, falls bei / in dem Tier verbotene Substanzen gefunden werden?
Oder falls es irgendwelche anderen Schwierigkeiten bei der Einreise gibt (Zoll, Gesundheitsamt o.ä.)?

#6 RE: Flugpate gesucht! von Amica 31.05.2010 22:54

Da ich - wie oben erwähnt - schon Flugpatin war, kann ich die Frage hier beantworten. Die Papiere werden am Flughafen Izmir übergeben, der Hund natürlich auch. In Frankfurt wird der Hund als "Sondergepäck" extra an einen besonderen Platz in der Nähe des Kofferbandes hingestellt. So, nun wird der Hund, mit den Papieren, nach draußen gebracht, d.h. der Zöllner betrachtet noch einmal die Papiere, manchmal wird auch noch einmal eine Tierärztin gerufen, die sich das Tier und die Papiere ansieht. Dann darf man gehen und die neuen Tierbesitzer warten schon ganz aufgeregt auf Bello oder Bella.
P. S. Ich empfehle deiner Freundin Anne, wenn sie über München nach Frankfurt fliegt, keinen Hund mitzunehmen, denn das bedeutet für den Hund einen unheimlichen Stress, erst nach München, übersiedeln in die Maschine nach Ffm, zwischendurch in der Wärme, bzw. Hitze im Käfig warten, verharren!.....3 Stunden Flug plus der vorherigen Zeit von mindestens 1 Stunde im Käfig reicht für ein Hundewesen, das ist sehr lang. "Mein" letzter Hund hat die letzte Stunde so herzzerreißend vom Transportraum her zu uns hoch gejault, dass alle Passagiere froh waren, als wir endlich in Ffm gelandet waren, also bitte keine zusätzlichen Umwege, der Hund leidet nur......

#7 RE: Flugpate gesucht! von Karin 01.06.2010 07:55

avatar

Danke für deine Antwort!
Wenn ich das richtig verstehe, checkt also der Flugpate persönlich den Hund ein und aus,
der Pate macht auch die Zollabfertigung und übergibt ihn den neuen Besitzern?
Und den Hund bei einem Zwischenstop den neuen Besitzern zukommen zu lassen ist nicht möglich?

#8 RE: Flugpate gesucht! von Amica 01.06.2010 08:57

Das hängt davon ab, ob der neue Besitzer bereit ist, wie im angegebenen Beispiel, nach München zu kommen und den Hund abzuholen. Ich weiß nicht, ob ich das deutlich genug gesagt habe, der Hund wird mindestens eine halbe Stunde früher in seine Box genommen und schon mal in Richtung Maschine gebracht. Wenn man dann am Zielflughafen ankommt, ist der Hund natürlich froh, dass er aus seiner Transportkiste heraus darf und untermalt es - je nach Charakter - auch lautlich. Mein eigener Hund jaulte das ganze Gebäude zusammen, bis er endlich ins Freie durfte, das hatte zur Folge, dass wir immer die ersten waren, die das Gebäude verlassen konnten, weil sich keiner diesen ohrenbetäubenden Lärm(herzzerreißenden Gesang) länger antun wollte. Die Papiere, die ich von Angelika bekommen hatte, waren so gut, so in Ordnung, dass die Tierärztin am Ffm-Flughafen meinte, so ordentlich hätte sie selten Papiere in der Hand gehalten und unter Wuww-wuww sind wir abgezogen.....

#9 RE: Flugpate gesucht! von Karin 01.06.2010 10:44

avatar

Da München oben als 1. Zielflughafen genannt wurde, habe ich angenommen, dass der Hund am liebsten dort hin reisen soll?
Und weil ich selbst null Ahnung von Flugpaten für Hunde habe, ist hier zusätzlich ein wenig Info:

http://www.flugpate.com/was.php"; class="postlink

Häufig gestellte Fragen:

http://www.flugpate.com/faq.php"; class="postlink

Erfahrungsberichte von Flugpaten:

http://www.flugpate.com/flugpaten_berichte.php"; class="postlink

Hier wird auch deutlich, dass ein potenzieller Flugpate sich keine Sorgen über den etwaigen heimlichen Transport von verbotenen Mitteln zu machen braucht!
Auch werden die begleiteten Hunde IMMER abgeholt, keine Angst also, ihr kommt nicht unbeabsichtigt "auf den Hund"!

#10 RE: Flugpate gesucht! von ege35 01.06.2010 15:30

avatar

Danke für die Links, Karin!
Das wird vielleicht einigen eventuelle Bedenken nehmen.
LG aus Özdere

#11 RE: Flugpate gesucht! von Kaya 01.06.2010 16:48

Danke Karin danke Ingrid. Für die Zukunft wissen wir Bescheid. Es geht nur mit einem Direktflug.

#12 RE: Flugpate gesucht! von Karin 10.07.2010 10:32

avatar

Die seltsame Reaktion einer Tierschützerin hat mich stutzig gemacht und ich habe mich daraufhin mal schlau gemacht über Flugpaten und die Vermittlung von Hunden!
Was ich dabei rausgefunden habe ist erschreckend, auch in diesem Bereich gibt es viele schwarze Schafe, die Hunde per Flugpaten aus dem Ausland per Kleinanzeige, Inserat, Annonce regelrecht zum eigenen Gewinn verkaufen!
Man spricht in Deutschland schon von der "Flugpaten Mafia", gewissenlosen Händlern, die für Profit arglose Tierfreunde skrupellos ausnutzen,
um aus Spanien, Ungarn, Rumänien, Griechenland und der Türkei als Flugpate frische Ware nach Deutschland zu bringen!
Oft sind diese Hunde noch garnicht vermittelt, sie müssen in Deutschland in der Warteschleife von zeitlichen Pflegeplätzen ewig warten, werden von Hand zu Hand gegeben, bis sie dann doch im Tierheim landen...
Von der Hundehölle Türkei in's Hundeparadies Deutschland erweist sich in der Praxis leider nur allzu oft als Illusion!
Wie schützt man sich als potentieller Flugpate vor den Machenschaften der unseriösen "Tierschützer", was sollte man beachten,
bevor man sich als Flugpate anbietet:

KLICK

Bitte macht euch schlau und sichert euch ab, bevor ihr als Flugpate in Schwierigkeiten kommt, interessant auf der Website oben sind auch die Kommentare von Leuten, die leider schlechte Erfahrungen gemacht haben!
Es ist sicher wichtig, dass man als Flugpate darauf achten sollte, nur mit seriösen Vermittlern zu arbeiten,
zur eigenen Sicherheit und zum Wohl der Hunde!

#13 RE: Flugpate gesucht! von Karin 20.08.2010 14:45

avatar

Wenn, wie oben von Riccardo berichtet, aus einem TH in der Türkei ein schon VERMITTELTER Hund mit einem Flugpaten ausfliegen soll,
finde ich das völlig in Ordnung und freue ich mich, dass diesen Hund bestimmt ein besseres Leben in Deutschland erwartet!
Fraglich ist nur, wenn Hunde auf "gut Glück" nach Deutschland / Europa reisen, die noch garnicht vermittelt sind!
Mit Schrecken lese ich, dass in kurz/langfristigen privaten Pflegestellen in Deutschland mehr als 8000 (!!!) Hunde
aus dem Ausland auf Vermittlung warten!
Auf der Website einer Hundevermittlung glaube ich meinen Augen kaum...
da sind deutsche & türkische Flaggen über den Fotos türkischer Hunde, die 15 "deutschen" Hunde sind schon im Land und warten auf neue Besitzer, die 12 "türkischen" sind "ausreisebereit" ab Datum!
Für die ausreisebereiten türkischen Hunde werden Flugpaten gesucht,
obwohl es in Deutschland schon 15 arme Seelchen gibt, die bis jetzt noch niemand will???
Mehr Angebot als Nachfrage ist bestimmt nicht ideal...
was passiert denn mit den Hunden in der deutschen Warteschleife???

#14 RE: Flugpate gesucht! von ege35 20.08.2010 19:23

avatar

Zitat von Karin
Wenn, wie oben von Riccardo berichtet, aus einem TH in der Türkei ein schon VERMITTELTER Hund mit einem Flugpaten ausfliegen soll,
finde ich das völlig in Ordnung und freue ich mich, dass diesen Hund bestimmt ein besseres Leben in Deutschland erwartet!
Fraglich ist nur, wenn Hunde auf "gut Glück" nach Deutschland / Europa reisen, die noch garnicht vermittelt sind!
Mit Schrecken lese ich, dass in kurz/langfristigen privaten Pflegestellen in Deutschland mehr als 8000 (!!!) Hunde
aus dem Ausland auf Vermittlung warten!
Auf der Website einer Hundevermittlung glaube ich meinen Augen kaum...
da sind deutsche & türkische Flaggen über den Fotos türkischer Hunde, die 15 "deutschen" Hunde sind schon im Land und warten auf neue Besitzer, die 12 "türkischen" sind "ausreisebereit" ab Datum!
Für die ausreisebereiten türkischen Hunde werden Flugpaten gesucht,
obwohl es in Deutschland schon 15 arme Seelchen gibt, die bis jetzt noch niemand will???
Mehr Angebot als Nachfrage ist bestimmt nicht ideal...
was passiert denn mit den Hunden in der deutschen Warteschleife???




Keine Ahnung, Karin.
Wir schicken nur Hunde nach Deutschland, die fest vermittelt sind und sehnlichst erwartet werden. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass unvermittelte Hunde nach D geschickt werden - wer macht so was?

#15 RE: Flugpate gesucht! von Karin 21.08.2010 10:40

avatar

Wenn du wissen willst WER sowas macht, Ege, dann mach dich mal schlau auf dem Internet...
das sind sooo viele, die auf ihren Websites Angaben machen wie
"...ist in Deutschland und kann sofort vermittelt werden" oder die mit den obengenannten Flaggen, das macht mich echt wütend!
Und wenn die sich auch noch als "Tierschutz Türkei" bezeichnen, verstehe ich die Welt nicht mehr!
Mich interessiert mehr WARUM diese "Tierschützer" das machen und wenn ich nicht mehr innerlich koche,
werde ich in deren Gästebüchern mal nachfragen!
Hab da schon mal ein wenig gestöbert und erschrecke, wenn ich lese, wie naiv manche Flugpaten reagieren...
die wissen, dass ihren Flughund noch keine neuen Besitzer erwarten und bringen den Hund trotzdem nach Deutschland,
drücken aber immerhin die Daumen, dass der Hund bald ein Zuhause findet!
Über das "und wenn NICHT" machen die sich gar keine Gedanken! Sie haben ja ihre "gute Tat" vollbracht
und damit fühlen sie sich als echte Tierschützer???
SCHADE für die armen Hunde, das macht mich traurig!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz